Jahresbericht 2018

Die Campus-Klassik-Bühne (CKB) ist eine Kultur- und Hochschulgruppe am Karlsruher Institut für Technologie. Sie organisiert seit ihrer Gründung im Dezember 2017 Konzerte mit offener Bühne, um musikalischen KIT-Angehörigen eine Auftrittsmöglichkeit zu verschaffen. Dadurch und auch durch die Vernetzung von Musik-Interessierten hat die CKB es sich zum Ziel gesetzt, die musikalische Kultur am KIT zu bereichern.

Im Jahr 2018 verfolgte Projekte

KIT in Concert

Das Herzstück der Projektarbeit der CKB ist jedes Semester das Konzert „KIT in Concert“. Dabei handelt es sich um eine offene Bühne, zu der sich jeder, der möchte, mit einem musikalischen Beitrag anmelden kann. Die CKB organisiert dafür die Räumlichkeiten, das Programm inklusive GEMA-Anmeldung, die Werbung, den Aufbau und Getränkeverkauf. Das Konzert findet semesterweise statt und wurde im Jahr 2018 zweimal organisiert.

Zum ersten Mal überhaupt fand „KIT in Concert“ am 19.01.2018 im Festsaal statt. Dazu wurde eine kleine Bühne aus Podesten im Saal aufgestellt, um eine familiäre Atmosphäre zu erzeugen. Das Publikum und die Musiker, die gerade nicht an der Reihe waren, saßen um diese Bühne herum. Außerdem wurden Getränke im Vielmettersaal angeboten. Das Konzert war ein voller Erfolg mit deutlich mehr Publikum als erwartet, abwechslungsreichen Beiträgen und begeisterter Resonanz der Zuhörer.

Im Sommersemester fand das Konzert am 01.06.2018 wieder im Festsaal statt, wieder mit vielfältigem Programm und sehr positiven Rückmeldungen. Die Teilnehmer wurden ehrenamtlich von Thomas Schlink bei Ihrem Auftritt fotografiert (oder auch schon im WS?) und die Fotos wurden den Teilnehmern anschließend zur Verfügung gestellt.

„KIT in Concert“ soll weiterhin jedes Semester organisiert werden. Bisher war das Programm immer sehr abwechslungsreich, jedoch auch immer wieder stark von denselben Musikern geprägt. Hier möchten wir weitere Musiker animieren, die Bühne mit uns zu teilen, um unserem Publikum noch mehr verschiedene musikalische Stilrichtungen und Instrumente präsentieren zu können. In Zukunft ist außerdem geplant, für das Konzert einen Techniker zu organisieren, der sich um Licht- und Tontechnik kümmert und den Bühnenaufbau zu optimieren. Weiterhin wollen wir nicht nur am Campus Werbung machen, sondern auch über den Kulturring. Außerdem ist geplant, die Konzerte in Zukunft aufzunehmen und die Aufnahme in Absprache mit den aufgetretenen Musikern diesen zur Verfügung zu stellen.

Solo-Konzerte

Die CKB gibt Musikern auch die Möglichkeit, eigenständige Konzertprogramme auf die Bühne zu bringen. Diese Möglichkeit wurde im Sommersemester zweimal in Anspruch genommen.

Stefan Kühnlein und Florian Nisbach führten im April mit ihrem Konzert „Von Choralen, Riffs und Meer – der Unfuge dreister Teil“ ihre am KIT inzwischen schon fast legendäre Konzertreihe fort – diesmal im Festsaal und unter der Schirmherrschaft der CKB. Das Publikum wurde mit selbstkomponierten und -arrangierten Stücken an Gitarre und Klavier, sowie einigen komödiantischen Einlagen begeistert.

Im April hatten wir die Ehre eine professionelle Pianistin zu hören. Svetlana Pozdnysheva spielte bei ihrem Liederabend Stücke aus ihrer ukrainischen Heimat.

Konzert-Kooperationen

Nach unseren ersten Konzerten wurden wir von einigen anderen Gruppen am KIT angesprochen, woraus drei sehr schöne Kooperationen entstanden sind:

Das Studentenzentrum Z10 feierte im Jahr 2018 sein 35-jähriges Bestehen. In der damit verbundenen Festwoche durften wir ein Frühstück musikalisch umrahmen.

Beim Eckkulturdörfle, das am 22. und 23. Juni stattfand, haben wir ein flottes Straßenkonzert bei schönstem Sonnenschein zum Besten gegeben.

Schließlich haben wir zusammen mit der Gruppe „Studieren ohne Grenzen“ (SoG) am 11.11.2018 ein Benefizkonzert zugunsten derselben organisiert. Das Konzert wurde durch Textbeiträge von SoG ergänzt, in denen die humanitäre Arbeit der Gruppe vorgestellt wurde. Außerdem gab es einen Getränke- und Kuchenverkauf. Alle Einnahmen abzüglich der Kosten wurden SoG gespendet.